Kelten / Römer

Kelten und Römer

"Aus der Heimatgeschichte des Kreises Bitburg" - Heft I - 1962

titel_kelten-roemer

Vor etwa 2 500 Jahren nahmen die Kelten unsere Heimat in Besitz. Im heutigen Frankreich wurden sie Gallier genannt. Auf ihren Kriegszügen und Wanderungen erreichten sie auch Italien und Griechenland.

Der Eingang zur Höhle ist mit Steinblöcken eingeengt, jede Ritze mit Moos ausgefüllt. Denn von den nahen Gletschern weht es kalt. Das Innere der Höhle ist rußgeschwärzt. Ein Feuer, von Steinen eingefaßt, flackert in der Mitte des Raumes.

Gellend schreit ein Hörn über die Ebene. Aus der Ferne antwortet ein zweiter Ruf. Dann sind es mehrere. Von allen Seiten strömen die keltischen Krieger herbei und versammeln sich bei den Tanzkillbuchen. Sie tragen ihre Kriegsausrüstung: lange, zweischneidige Schwerter in eisernen Scheiden, Lanzen mit langen breiten Eisenspitzen, einige auch Schleudern und Bogen. Den Kopf schützen Helme aus Metall, den Körper deckt ein großer, mit Leder überzogener Schild.